Milchschorf & Kopfgneis bei Kuhmilchallergie | Neocate

Milchschorf und Kopfgneis

Hautreaktionen mit unterschiedlichen Ursachen

Bei vielen Babys bildet sich innerhalb der ersten Lebenswochen im Kopfbereich eine dicke, gelblich-bräunliche Schicht aus Schuppen. Diese für Säuglinge typischen Hautreaktionen werden umgangssprachlich als Kopfgneis oder Milchschorf bezeichnet. Äußerlich sind Milchschorf und Kopfgneis nur schwer zu unterscheiden, allerdings haben beide Hautausschläge einen anderen Hintergrund.

Kopfgneis verschwindet meist bis zum dritten Lebensmonat

Kurz nach der Geburt benötigen Säuglinge etwas Zeit, um sich an das Leben außerhalb des Mutterleibs einzustellen. So sind viele physiologische Abläufe noch nicht optimal reguliert. Kopfgneis beruht auf einer Überproduktion der Talgdrüsen im Kopfbereich. Folglich kann sich etwa eine Woche nach der Geburt ein dicke, gelblich-bräunliche Schuppenschicht bilden. Mit zunehmender Reife pendelt sich der Hormonhaushalt der Säuglinge ein, so dass der Kopfgneis bis zum dritten Lebensmonat von selbst verschwindet.

Wenn der Kopfgneis als störend empfunden wird, kann er sanft mit Öl und Bädern entfernt werden. Um die Durchblutung der Kopfhaut zu fördern und die Produktion der Talgdrüsen zu stimulieren, kann eine Kopfmassage eingesetzt werden.

Milchschorf kann erstes Anzeichen einer Neurodermitis sein

Davon abzugrenzen ist der Milchschorf. Die Bezeichnung beruht auf den äußerlichen Erkennungsmerkmalen. Auf der Haut entstehen krustige Veränderungen, die ähnlich wie im Topf angebrannte Milch aussehen. Anders als der Kopfgneis tritt Milchschorf erst nach dem dritten Lebensmonat auf. Dabei ist nicht nur der Kopfbereich betroffen, sondern die Ausschläge können sich auf Wangen und andere Körperbereiche ausweiten. Die Schuppen können nässen und intensiven Juckreiz verursachen. Unter den krustigen Schuppen ist die Haut meist stark gerötet.

Auch Milchschorf kann wieder von selbst verschwinden, aber es kann ebenso ein erstes Anzeichen einer beginnenden Neurodermitis sein. Jeder Verdacht auf Milchschorf sollte vom Kinderarzt frühzeitig geprüft und entsprechend behandelt werden.

Da Kinder mit Neurodermitis häufig auf Nahrungsmittel allergisch reagieren, sollte bei der Diagnosestellung und im Behandlungsplan der Verdacht auf Allergien mit berücksichtigt werden.

Bild: © Anatoliy Samara - Fotolia.com

Was ist Neocate?

Neocate ist eine Säuglings- und Kindernahrung auf Basis von freien, nicht-allergenen Aminosäuren. Sie bietet eine sichere Ernährung bei Kuhmilchallergie. In Neocate ist alles enthalten, was Ihr Kind für ein gesundes Wachstum und eine gute Entwicklung braucht – ganz ohne Kuhmilchallergene.

Wichtiger Hinweis für die Ernährung Ihres Babys

Stillen ist das Beste für Ihr Baby. Sprechen Sie mit Ihrem Kinderarzt, wenn Sie eine Spezialnahrung wie Neocate verwenden möchten.

Kostenlose Kuhmilchallergie-Careline:

Für Ihre Fragen rund um das Thema Ernährung bei Kuhmilchallergie sowie Anwendung der Neocate Produkte steht Ihnen das Expertenteam der Nutricia Careline gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns montags bis freitags von 8:30 Uhr bis 17:00 Uhr unter der kostenfreien Telefonnummer
00800 / 688 74242 oder per E-Mail >>

Können wir
Ihnen helfen

Haben Sie Fragen zu Neocate oder benötigen Sie mehr Informationen zu Kuhmilchallergie? Rufen Sie uns montags bis freitags von 08:30 – 17:00 Uhr kostenlos an unter: 00800 / 688 74242


Rückrufbitte Kontaktformular